Willkommen bei der Initiative Menschen-Rechte

Die als Verein gegründete Initiative Menschen-Rechte setzt sich die Erhaltung und Verbesserung der Menschenrechte zum Ziel. Der Mensch mit seinen angeborenen, gleichen und unveräußerlichen Rechten muss im Mittelpunkt stehen.


Beitrag vom 05.04.2016
Polizeiliches Staatsschutzgesetz - Balance zwischen Freiheit und Sicherheit?

Zeit: 27. April 2016, 19:00 Uhr

Ort: Saal New Orleans, Universität Innsbruck

PROGRAMM

Begrüßung

  • RA Dr. Wolfgang Blum, Obmann der Initiative Menschen-Rechte

Podiumsdiskussion (mit Eingangsstatements je 10 min)

  • MR Mag. Peter Gridling, Leiter des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, Bundesministerium für Inneres
  • Priv.-Doz. Dr. Gregor Heißl, E.MA, Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, Universität Innsbruck
  • Dr. Christof Tschohl, Zentrum für digitale Menschenrechte, Erstbeschwerdeführer der ,Verfassungsklage’ gegen die Vorratsdatenspeicherung in Österreich

Diskussionsleitung

  • o.Univ.-Prof. Dr. Karl Weber, Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, Universität Innsbruck

Zum Flyer


Beitrag vom 14.12.2015
Armut in Tirol und Österreich

Am Donnerstag, den 14. Jänner 2016 fand an der Universität Innsbruck eine Podiumsdiskussion zum Thema "Armut in Tirol und Österreich - Ist unsere Gesellschaft armutsfeindlich?" statt.

Am Donnerstag, den 14. Jänner 2016 fand an der Universität Innsbruck eine Podiumsdiskussion zum Thema "Armut in Tirol und Österreich - Ist unsere Gesellschaft armutsfeindlich?" statt.

Programm

  • Begrüßung, RA Dr. Wolfgang Blum, Obmann der Initiative Menschen-Rechte

Vorträge

  • Situation der Armut in Österreich, Mag. Robert Buggler, Sprecher der Salzburger Armutskonferenz
  • Sozialhilfe und Mindestsicherung, Univ.-Prof. Dr. Walter J. Pfeil, Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht, Universität Salzburg und Mitglied der Bund-Länder-Arbeitsgruppe im BMASK zur „Weiterentwicklung der Art 15a Vereinbarung zur Mindestsicherung“

Podiumsdiskussion mit den Vortragenden und folgenden TeilnehmerInnen

  • o.Univ.-Prof. Dr. Karl Weber, Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, Universität Innsbruck
  • Sabine Trummer, Verein Dowas
  • Mag. Elisabeth Hussl, Bettellobby Tirol

Diskussionsleitung

  • Dr. Gregor Heißl, E.MA, Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, Universität Innsbruck

Zum Flyer

Zu den Fotos


Beitrag vom 20.11.2015
Behinderung und Menschenrechte - Feldkirch 19.11.2015

Mit der UN-Konvention über die Rechte von behinderten Menschen entstand in den Jahren 2002 bis 2006 eine Grundrechtskodifikation, welche Österreich bereits im Jahr 2007 unterfertigte und die im Jahr 2008 vom Österreichischen Nationalrat ratifiziert wurde.

Der Ministerrat hat am 24.07.2012 den nationalen Aktionsplan Behinderung 2012-2020 beschlossen. Dieser dient der Umsetzung der Konvention.

Wie steht es nun mit der tatsächlichen Grundrechtssituation von Menschen mit Behinderungen? Diesem Komplex widmete sich unsere Podiumsdiskussion am 19. November 2015 um 19.00 Uhr im Sunnahof Tufers.

PodiumsteilnehmerInnen

  • Mag. Florian Bachmayr-Heyda, Landesvolksanwalt
  • Univ. Prof. Dr. Michael Ganner, Institut für Zivilrecht, Universität lnnsbruck
  • Dr. Gabriele Nussbaumer, Vizepräsidentin des Vorarlberger Landtages und Präsidentin der Lebenshilfe Vorarlberg
  • o.Univ. Prof. Dr. Karl Weber, Institut für öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, Universität lnnsbruck

Moderation und Diskussionsleitung: Dr. Gregor Heißl, E.MA, Institut für öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, Universität lnnsbruck

Zu den Fotos der Veranstaltung


Beitrag vom 18.03.2015
Rassismus in Tirol und Österreich, 11.6.2015, 19.00 Uhr, Universität Innsbruck

Datum: 18.03.2015 - 31.12.2016

Am 11. Juni 2015 um 19.00 Uhr stand bei der Veranstaltung im Saal New Orleans der Universität Innsbruck das Thema Rassimus im Zentrum.

Programm

  • Begrüßung - RA Dr. Wolfgang Blum, Obmann der Initiative Menschen-Rechte
  • Präsentation des ZARA Rassismus Report 2014 - Mag.a Dina Malandi, Leiterin der Beratungsstelle von ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, (www.zara.or.at), Mitglied des Vorstands des Klagsverbands zur Durchsetzung, der Rechte von Diskriminierungsopfern
  • Präsentation des Jahresberichtes von TIGRA - Mandeep Lakhan, LL.B., M.A., LL.M./Christa Püspök, Vorstands- und Gründungsmitglieder der Tiroler Gesellschaft für rassismuskritische Arbeit
  • Rassismus im Fußball - Dr. Bella Bello Bitugu (angefragt), Erster afrikanischer Schiedsrichter in Österreich, Koordinator der Aktivitäten von FairPlay, Preisträger Preis der Kulturen der Stadt Innsbruck 2010

Diskussionsleitung: Dr. Gregor Heißl, E.MA, Institut für öffentliches Rechts, Staats- und Verwaltungslehre der Universität Innsbruck

Zum Flyer 

Zu den Fotos


Beitrag vom 13.05.2015
Barrierefrei durch Recht? Rechte von Menschen mit Behinderungen, 21.5.2015, Innsbruck

Am Donnerstag, den 21. Mai 2015, diskutierten anerkannte Experten an der Universität Innsbruck über Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Programm

  • Begrüßung, RA Dr. Wolfgang Blum, Obmann der Initiative Menschen-Rechte

Podiumsdiskussion

  • o.Univ.-Prof. Dr. Karl Weber, Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, Universität Innsbruck - Inklusive Bildung
  • ao.Univ.-Prof. i.R. Dr. Volker Schönwiese, Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Innsbruck - Gerechtigkeit
  • Univ.-Prof. Dr. Michael Ganner, Institut für Zivilrecht, Universität Innsbruck - Sachwalterschaft
  • MMag. Volker Frey, Generalsekretär des Klagsverband - Rechtsdurchsetzung

Moderation und Diskussionsleitung

  • Dr.in Caroline Voithofer, Institut für Zivilrecht, Universität Innsbruck

Zum Flyer

Zu den Fotos


Beitrag vom 12.03.2015
Flüchtlingswelle von Afrika in die EU und nach Österreich, Innsbruck 11. März 2015

Zwei Parallel-Veranstaltungen der Initiative Menschen-Rechte standen unter dem Titel Flüchtlingswelle von Afrika in die EU und nach Österreich.

Zwei Parallel-Veranstaltungen der Initiative Menschen-Rechte standen unter dem Titel Flüchtlingswelle von Afrika in die EU und nach Österreich.

Am 11. März 2015 an der Universität Innsbruck diskutierten  

  • Univ. Prof. Dr. Gilles Reckinger, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck & Autor des Buches „Lampedusa. Begegnungen am Rande Europas.’’
  • Ass.-Prof. Dr. Andreas Th. Müller, LL.M., Institut für Europarecht und Völkerrecht, Universität Innsbruck
  • Mag. Thomas Lechner, Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl, Regionaldirektion Innsbruck,
  • David Geiger, Diakonie Flüchtlingsdienst, Unabhängige Rechtsberatung Tirol

Moderiert wurde die Veranstaltung von Mag. Robert Schuler, MA, ORF Tirol.

Zum Flyer

Zu den Fotos


Beitrag vom 20.02.2015
Flüchtlingswelle von Afrika in die EU und nach Österreich, Feldkirch 19.2.2015

Am 19. Februar 2015 fand wie gewohnt im Schloss Amberg in Feldkirch die ersten der beiden Podiumsdiskussion über die Flüchtlingswelle von Afrika in die EU und nach Österreich statt.

Nach der Begrüßung durch RA Dr. Wolfgang Blum leitet o.Univ.-Prof. Dr. Karl Weber die Diskussion.

Dabei sprachen

  • Univ. Prof. Dr. Gilles Reckinger, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck,
  • Ass.-Prof. Dr. Andreas Th. Müller, LL.M., Institut für Europarecht und Völkerrecht, Universität Innsbruck,
  • Mag. Paul Zeitlhofer, Caritas Vorarlberg.

Zum Flyer

Zu den Fotos

Initiative Menschen Rechte